Mein blaues Licht

2013-05-25-Cynthia-Matuszewski-und-Fadumo-Korn-

Foto: Astrid Nave

Fadumo Korn feierte mit der Augsburger Terre-des-Femmes-Gruppe Filmpremiere

Die TDF-Städtegruppe zeigte beim ersten Deutschen Entwicklungstag zwei Filme zum Thema genitale Beschneidung von Mädchen und Frauen. Zusammen mit Fadumo Korn und rund 90 BesucherInnen feierte der von der TDF-Städtegruppe Augsburg produzierte Film „Mein blaues Licht“ am 25. Mai 2013 in Augsburg Premiere. Die ZuschauerInnen zeigten sich beeindruckt von dem ruhigen,  20-minütigen Film, in dem Fadumo Korn über ihre Kindheit berichtet.  Die gebürtige Somalierin wurde im Alter von sieben Jahren beschnitten und erzählt von ihrem „großen Tag“ und ihrem Leben danach. Parallel zu den sehr persönlichen Schilderungen Korns informiert der Film über Fakten der genitalen Beschneidung von Mädchen und Frauen. Im Anschluss an den Film diskutierte Fadumo Korn mit den anwesenden ÄrztInnen, PfarrerInnen, Lehrerinnen, PolitikerInnen und anderen Gästen, wie betroffenen Mädchen und Frauen geholfen werden kann.  Dabei lag der Fokus nicht nur auf Afrika als Handlungsort, sondern befasste sich auch mit den in Deutschland lebenden Mädchen, die von genitaler Beschneidung bedroht sind.  In Zukunft soll der von der Journalistin Cynthia Matuszewski und der Filmemacherin Astrid Nave produzierte Kurzfilm in Schulen und bei anderen Interessierten gezeigt werden.

gegen Gewalt, NetzwerkPermalink

Comments are closed.