Selbstbewusste Kickerinnen

Vortrag und Gesprächsrunde über Frauenfußball

Trotz massiver Einschränkungsversuche des Deutschen Fußballverbandes von 1955 bis 1970 spielten fußballbegeisterte Ladies selbstbewusst in Vereinen und Verbänden überall in Deutschland. Für die Fußballerinnen war es nicht nur ein Kick gegen den Ball, sondern auch gegen Weiblichkeitsklischees und männerdominierte Herrschaftsstrukturen in der Welt des Sports. Die Hartnäckigkeit der Frauen führte zum Erfolg: Im Jahr 1989 gelang mit dem Europameisterschaftssieg im eigenen Land der Durchbruch für den Frauenfußball in Deutschland. 2010 ist Augsburg einer der Austragungsorte für die Jugend-Weltmeisterschaften U 20 und 2011 für die Spiele der FiFA-Frauen-Weltmeisterschaft.

  • Susanne Thoma, Dipl.-Politologin und Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft Augsburger Frauen beleuchtet in einem Vortrag die Geschichte des Frauenfußballs in Deutschland.
  • Sabine Batsch berichtet von ihren Erfahrungen als aktive Spielerin. Sie errang unter anderem einige bayerische sowie schwäbische Meisterschaften. Als Schiedsrichterin schaffte sie als erste Frau in Deutschland den Aufstieg in die Herren-Landesliga. Als Funktionärin konnte sie in ihrer 24-jährigen Verbandstätigkeit im Bayerischen Fußballverband viel für den Frauen- und Juniorinnenfußball bewegen.

Termin: 20. April 2010, 19:30 Uhr
Ort:
Filmpalast, Maximilianstraße 30
Keine Kosten

VeranstalterInnen: WM-Büro der Stadt Augsburg in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Augsburger Frauen

Nachrichten der AAF, Selbstbehauptung, Sport/ FreizeitPermalink

Comments are closed.