Termine

Nov
23
Do
„Lass uns miteinander reden – gute Kommunikation als mögliche Prävention von @ Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen
Nov 23 um 15:00 – 16:30

Veranstaltung zum Internationalen Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen“

Die Beratungsstelle für Ehe-, Familen- und Lebensfragen lädt zu einem Vortrag ein.

Referentinnen: Susanne Ried und Martina Lutz, Beraterinnen

 

Nov
24
Fr
Internationaler Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ @ Maximilianmuseum
Nov 24 um 11:55

Fahnenaktion fünf vor zwölf

Am Freitag, 24.11. hissen Vertreterinnen und Vertreter von Politik und Stadtgesellschaft um fünf vor 12 Uhr die Aktionsfahnen von TERRE DES FEMMES vor dem Maximilianmuseum.
Alle sind dazu aufgerufen Flagge zu zeigen für „Frei Leben ohne Gewalt“. Sambamania unterstützt die Aktion lautstark mit Trommelklängen.

in Kürze: veranstaltungen-zum-internationalen-tag

Politisches Mittagsgebet

Im Anschluss an die Fahnenaktion um ca. 12:30 Uhr findet in der Goldschmiedekapelle von St. Anna ein politisches Mittagsgebet statt.

"Frei Leben - ohne Gewalt"

Politisches Mittagsgebet / im Anschluss an die Fahnenaktion @ Goldchsmiedekapelle St. Anna
Nov 24 um 12:30

Veranstaltung zum Internationalen Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen“

Im Anschluss an die Fahnenaktion findet in der Goldschmiedekapelle von St. Anna ein politisches Mittagsgebet statt.

Workshop zu Traumapädagogik
Nov 24 um 15:00 – 18:00

Veranstaltung zum Internationalen Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen“

Der Weiße Schrei e.V. in Kooperation mit TERRE DES FEMMES lädt zu einem Workshop zu Traumapädagogik ein. Der Workshop richtet sich an Betroffene und Fachpublikum.

Referent: Pfarrer Frank Witzel, ausgebildeter Therapeut für Psychotraumatologie und Traumatherapie.

 

 

Nov
25
Sa
Hol Dir Dein Leben zurück – Vernissage und Ausstellung zu häuslicher Gewalt @ Stadtbücherei Augsburg
Nov 25 um 10:00 – Dez 9 um 18:00

Veranstaltung zum Internationalen Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen“

Am Samstag, 25.11. um 11:00 Uhr findet die Vernissage zur aktualisierten Ausstellung

„Hol Dir Dein Leben zurück“ statt.

Hilfsangebote und Kontaktadressen liegen im Foyer aus.

 

Veranstaltung zu weiblicher Genitalverstümmelung in Deutschland @ Café Tür an Tür
Nov 25 um 18:00

Veranstaltung zum Internationalen Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen“

Eine aktuelle empirische Studie des Netzwerk INTEGRA hat sich mit dem Thema weibliche Genitalverstümmelung in Deutschland befasst (mehr dazu siehe unten).

Die Autorinnen der Studie Dr. Isabelle Ihring und Frauke Czelinski werden die Ergebnisse am  vorstellen.

Zudem werden Ausschnitte aus dem Film das „Blaue Licht“ mit Fadumo Korn gezeigt.

Neue Studie zu weiblicher Genitalverstümmelung in Deutschland

Das Netzwerk INTEGRA hat in einer vom Bundesfrauenministerium geförderten quantitativen und qualitativen Studie erstmals Zahlen und Hintergründe zu Genitalverstümmelung in Deutschland ermittelt. Aus der Studie geht hervor, dass hierzulande knapp 50.000 Frauen leben, die Opfer einer Genitalverstümmelung geworden sind. Nach Schätzungen sind weitere 1.500 bis 5.700 Mädchen deutschlandweit gefährdet. Damit stieg die Zahl der betroffenen Frauen von Ende 2014 bis Mitte 2015 um knapp ein Drittel. Dies lässt sich auf die erhöhte Zuwanderung von Frauen aus Ländern zurückführen, in denen Genitalverstümmelung besonders verbreitet ist. Die fünf Hauptherkunftsländer, aus denen die meisten der in Deutschland lebenden und betroffenen Frauen und Mädchen stammen, sind: Eritrea, Irak, Somalia, Ägypten und Äthiopien. Neben quantitativen Schätzungen enthält die Studie auch qualitative Auswertungen von Interviews. Die dadurch entstandene Sammlung persönlicher Erfahrungsberichte und Meinungen gibt all denjenigen Menschen eine Stimme, die von weiblicher Genitalverstümmelung und ihren weitreichenden Folgen betroffen sind. Ergebnisse der Studie werden am 25.11.2017 um 18:00 Uhr im Café Tür an Tür vorgestellt.

Dez
3
So
Auf den Spuren von Christkindeln, Engeln und Bräuchen @ Stadtführung: Treff vor dem Maximilianmuseum
Dez 3 um 11:55

Sonntags fünf vor Zwölf – Stadtführung

Stadtführerin: Irene Löffler, Theologin

Dez
13
Mi
„Peggy Guggenheim“ KDFB-Filmreihe @ Kino LILIOM
Dez 13 um 19:00

Peggy Guggenheim

Der Dokumentarfilm zeichnet ein facettenreiches Bild der berühmten Kunst-Ikone. Ihre

Leidenschaft ließ Peggy Guggenheim zu einer der einflussreichsten amerikanischen

Kunstmäzeninnen, Sammlerinnen und Galeristinnen moderner Kunst werden. Der Film ist das

einfühlsame Porträt einer Frau, deren Leben mindestens ebenso faszinierend und ausgefallen

war, wie die Kunst, die sie sammelte.

Zu Gast: Ruth Wild (Augsburger Kalligraphie-Künstlerin),

Wiebke Schreier (Museumsleitung Fugger und Welser Erlebnismuseum)

(Kunst)

 

Comments are closed.